Endlich wieder Schachtraining nach Corona!

Endlich wieder Schachtraining nach Corona

 

Nach der langen Corona-Pause haben wir den Trainingsbetrieb im Bürgerhaus am Donnerstag (24.6.21) wieder aufgenommen. Masken müssen nicht mehr getragen werden, aber wir haben andere Vorsichtsmaßnahmen getroffen. So nehmen nur geimpfte oder negativ getestete Spieler am Training teil. Außerdem werden die Kontaktdaten der Anwesenden schriftlich festgehalten, und auf allen Tischen sind Schutzwände zwischen den Spielern aufgestellt. Diese haben wir uns extra anfertigen lassen, damit man trotzdem bequem spielen und sich dabei gefahrlos gegenübersitzen kann. Sie sollen auch in den kommenden Ligaspielen zum Einsatz kommen, wofür allerdings noch keine Termine bekannt sind. 

Unklar ist auch noch, ob die 2019 unterbrochene Saison fortgesetzt oder ganz neu gestartet wird. Da unsere beiden Mannschaften  zuletzt im Mittelfeld der Kreisliga bzw. der Bezirksklasse lagen, würden sie dann weder auf- noch absteigen. "Für uns ist es deshalb nicht so wichtig, wie der Verband entscheidet", sagt unser Spielführer Jörg Kornmann. Hauptsache ist, dass wir uns jetzt endlich wieder am Brett gegenübersitzen können. 

Das Kinder- und Jugendtraining muss allerdings noch etwas warten, bis auch dafür grünes Licht gegeben werden kann. Voraussichtlich wird dann Jan Böhm die Jugendlichen trainieren, der als neuer Spitzenspieler im letzten Jahr zu uns gestoßen ist.

 

Im Bild zu sehen v.l.n.r.: Michael Sich, Wolfgang Radke, Wolfgang Müller und Jörg Kornmann