Schachtraining findet derzeit unter freiem Himmel statt

Die Corona-Krise hat auch unseren Spielbetrieb lange Zeit stillgelegt. Jetzt aber haben wir eine gute Übergangslösung gefunden: Statt im Bürgerhaus treffen wir uns jeden Donnerstag ab 18 Uhr im privaten Garten, abwechselnd bei unserem Vereinsvorsitzenden Berthold Austrup (rechts vorne im Bild) und bei Ulrich van Suntum. Bei schlechtem Wetter können beide einen halboffenen Wintergarten anbieten, so dass jederzeit für frische Luft gesorgt ist. Bisher hat aber immer die Sonne geschienen, was das Schachspielen im Freien natürlich doppelt so schön macht. "Das ist für alle angenehmer, als mit Masken in einem geschlossenen Raum zu spielen", sagt unser Spielführer Rolf Kornmann (links vorne im Bild). Wann der reguläre Ligabetrieb wieder losgehen wird, ist derzeit noch unklar. Es gibt aber erste positive Signale dazu vom Deutschen Schachbund. Spätestens dann soll auch das Jugendtraining wieder beginnen. (Im Bildhintergund sind Gerd Boensch (links) und Wolfgang Müller (rechts) zu sehen.)